Nagellack · Nail Stamping

The Body Shop

DSC_4790.jpg

The Body Shop polarisiert. Das britische Unternehmen betont sich dem fairen Handel, Klimaschutz, gar dem Weltfrieden verschrieben zu haben. Allerdings gehört der Konzern zu L’Oreal, wo weit mehr dem schnöden Mammon gehuldigt wird. PETA führt The Body Shop auf der Positiv-Liste, bei Blanc et Noir hagelt es harsche Kritik gegen die heuchlerische Firmenpolitik.

So what! Der Lack ist tierversuchsfrei und vegan. Das Versprechen: „Frei von aggressiven chemischen Inhaltsstoffen“ halte ich hingegen für ein Gerücht. Die Inhaltsstoffe werden auf der Webseite deklariert. Und was steht da? Phthalic Anhydride. Immerhin, als „3 free“ geht der Lack durch.

Farbton: Colour Crush Grape Affair ist eher eine Mischung aus Lavendel- und Malvenfarben.

Pinsel: ein etwas längerer Pinsel, mit dem sich die Farbe gut auftragen lässt.

DSC_4796.jpg

Deckkraft: sehr gut. Zwei Schichten sind aber obligatorisch.

Trocknungszeit: zweieinhalb Minuten.

Haltbarkeit: nicht so gut. Nach drei Tagen hatte der Lack bereits ernsthafte Blessuren. Aber ich habe auch Fenster geputzt (mit Handschuhen).

Mein Fazit: ich kann den Lack durchaus empfehlen.

Bezugsquellen: in allen Filialen von The Body Shop, sowie im Onlineversand. 6,8 ml kosten 7,- €.

Und bevor ich nun zu den weiteren Bildern komme: solo war mir der Lack etwas zu öde. Es gab etwas obendrauf: Stamping mit MoYou Tourist 07 und dem Lack Clever and Confident von Seche und zum Abschluss einen mattierenden Top Coat.

DSC_4802.jpg

DSC_4805.jpg

DSC_4809.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s